In Kürze

  • weltweit: 38 Mio Mitglieder
  • Schweiz: 42’000 Mitglieder (grösste Jugendorganisation)
  • Kinder und Jugendliche erleben gemeinsam spannende, lustige und kreative Nachmittage
  • Höhepunkt sind die Lager: Meist in den Pfingst-, Sommer- oder Herbstferien im Zelt oder Lagerhaus
  • LeiterInnen ab ca. 16 Jahre
  • In jährlichen Kursen lernen LeiterInnen Nachmittag und Lager organisieren

Genauer

  • Pfadi steht für Aktivitäten am Samstagnachmittag oder während eines ganzen Wochenendes.
  • In der Pfadi lernst du Techniken für das Leben draussen in der Natur, erlebst Abenteuer und hast mit anderen zusammen Spass.
  • Bereits Kinder lernen Verantwortung für sich und kleine Gruppen in der Pfadi zu übernehmen.
  • In der Pfadi sind alle Kinder und Jugendlichen willkommen, unabhängig von Kultur, Herkunft oder Religion.
  • Über 42 000 Kinder und Jugendliche sind in der Pfadi, der grössten Schweizer Kinder- und Jugendorganisation.
  • Stell dir eine Pfadi-Gruppe vor, die sich jeden Samstagnachmittag trifft, Sachen unternimmt, die du sonst nicht machen würdest: Auf Schnitzeljagd gehen, Zeltstädte bauen, Theater spielen, am Lagerfeuer singen.
  • Lerne die Pfadi kennen! Neue Abenteuer warten dort auf dich, die du mit deinen Freunden und Freundinnen erleben wirst.

Stufen

Die Pfadi besteht aus fünf Altersstufen. Diese altersspezifische Zuteilung ermöglicht es, Kinder und Jugendliche altersgerecht zu fördern und auf ihre Bedürfnisse und Interessen einzugehen.

Biberstufe (ca. 5 bis 7 Jahre)

Für die Jüngsten, die Biber, bietet die Pfadi Raum sich selber und  andere Kinder besser kennen zu lernen. In der Biberstufe soll zudem auch das Fantasiebedürfnis und  die Kreativität der Kinder angeregt werden.

Wolfsstufe (ca. 7 bis 11 Jahre)

Für die Kinder ab 7 Jahren, die der Wolfsstufe angehören und Wölfe genannt werden, steht der Entdeckungsdrang im Mittelpunkt.  Sie lernen die Methoden und Ziele der Pfadibewegung durch Spiele und Aktivitäten zu verinnerlichen.

Pfadistufe (ca. 11 bis 15 Jahre)

Ab der Pfadistufe können die Jugendlichen, welche Pfadis genannt werden, erste Kurse besuchen. In den Kursen eignen sie sich Fähigkeiten für die Gruppenleitung und die Mitorganisation von Pfadiaktivitäten an. In der Pfadistufe erleben Kinder und Jugendliche in kleinen Gruppen gemeinsam viele Abenteuer.

Piostufe (ca. 15 bis 17 Jahre)

Bei den Pios dreht sich alles um die Equipe, eine Gruppe von fünf bis fünfzehn Jugendlichen. Betreut durch eine/n Equipenleitende/n entwickeln Pios zum ersten Mal eigene Projekte.

Roverstufe (Leiter)

Rover sind die Leiterinnen und Leiter der Pfadi. Die Rover gestalten ihr Programm völlig selbstständig. Sie befassen sich innerhalb ihrer Gruppe (sogenannte Rotte) während einer längeren Zeit mit einem spezifischen Thema.

PTA – Pfadi trotz allem

Neben den fünf Altersstufen gibt es auch die Pfadi Trotz Allem (PTA) für behinderte Kinder und Jugendliche. PTA-Gruppen Bieten Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung die Möglichkeit, aktiv in der Pfadi mit zu machen. Gemeinsam erleben behinderte und nicht behinderte Kinder spannende Pfadiaktivitäten.

In Winterthur ist die PTA Atlantis die PTA-Abteilung.

Pfadibewegung Schweiz (PBS)

www.pfadi.ch

Die Pfadibewegung Schweiz (PBS) ist der nationale Verband der Pfadis. Die PBS zählt über 42 000 Mitglieder. Die Mitglieder sind in 22 kantonalen Verbänden und rund 600 lokalen Abteilungen organisiert. Zusammen mit dem nationalen Verband PBS sorgen die 22 Kantonalverbände für Rahmenbedingungen wie Ausbildung der Leitenden, Dokumentation, kantonale und nationale Anlässe sowie jugendpolitische Arbeit.

KulturLegi

Die Pfadi Züri hat im Rahmen des Angebotes KulturLegi eine Zusammenarbeit mit der Caritas Zürich beschlossen.
Das Projekt baut auf die Solidarität von Vereinen, Betrieben, Organisationen auf und hat die gesellschaftliche Integration von armutsbetroffenen und armutsgefährdeten Menschen zum Ziel.
Die Pfadi Züri gewährt als Mitglied dieses Angebots KulturLegi auf ihre Angebote Rabatte: 50 % Vergünstigung auf Lagerbeiträge und Mitgliederbeiträge und das bei allen Mitgliedsabteilungen. Zudem werden Kinder mit Migrationshintergrund vollumfänglich unterstützt.

Die Organisation läuft über die Abteilungsleitung, also:
Einfach Anmeldeformular ausfüllen und der entsprechenden Abteilung zusenden.
Ebenfalls braucht es dazu – aus administrativen Gründen – zwingend eine Kopie der KulturLegi.

Weiter Infos, sowie das benötigte Formular finden Sie unter: http://www.pfadizueri.ch/kulturlegi.html